Skip to main content

Entwicklungspotenzial entdecken und neue Wege erforschen

Obwohl sich stetig alles verändert, erscheint uns unser Leben manchmal wie festgefahren. Größtenteils, weil wir mit einseitigen Lösungsstrategien (in Form unserer bevorzugten Verhaltensmuster) annähernd gleichartig auf die meisten unserer Probleme reagieren. Häufig stellen wir dabei fest: Das Thema lässt sich auf die von uns präferierte Weise nicht zufriedenstellend bewältigen. Anstatt aber unsere Strategien zu verändern, reagieren wir eher mit einer Intensivierung der bisher erfolglosen Bemühungen. Es muss uns meist erst richtig schlecht gehen, damit wir anfangen, unser Entwicklungspotenzial zu erkunden, und uns auf die Suche nach einer Befreiung von den uns einschränkenden Mustern machen.

Erfreulicherweise ist es nie zu spät, um aus ungesunden Verhaltensstrategien auszubrechen. Die Hirnforschung weiß inzwischen, dass unser Gehirn sich bis ins hohe Alter fortlaufend verändert (die Wissenschaft nennt das „Hirnplastizität“). Aus dieser Erkenntnis lässt sich für jeden Menschen Mut und Hoffnung schöpfen: Wir können uns aus unerwünschten Situationen oder Verhaltensweisen zu jedem Zeitpunkt unseres Lebens lösen. Wir müssen nur bereit sein, die alten Trampelpfade zu verlassen und uns neugierig auf neue Wege einzulassen. Die anfänglich hin und wieder mühsame Umgewöhnungsphase lässt sich auch von Ihnen mit Geduld und Mut meistern.

Jede noch so große Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt.Wie sieht Ihr erster Schritt aus? Ich begleite Sie gern auf Ihrem Weg!

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.

(Antoine de Saint-Exupéry)