Skip to main content

Konfliktverhalten

Es gibt drei verschiedene, recht häufig vorkommende Konfliktmuster in Paarbeziehungen, die früher oder später zu nachhaltigen Problemen führen. 

 

In welcher der folgenden Beschreibungen finden Sie sich und Ihren Partner am ehesten wieder?

  • Sie gehen beide jedem Konflikt grundsätzlich aus dem Weg. Weil Sie mit der Angst leben, dass ein Streit beziehungsgefährdend ist, werden Konflikte totgeschwiegen.
  • Zumindest einer von Ihnen sucht gerne die Auseinandersetzung. Latent vorhandene Aggressionen werden bei nahezu jeder Kleinigkeit ausgelebt. Konflikte entzünden sich leicht und eskalieren schnell. Im Extremfall besteht sogar die Gefahr von Handgreiflichkeiten.
  • Sie oder Ihr Partner empfinden Konflikte schnell als persönliche Zurückweisung. Der sich verletzt Fühlende zieht sich spürbar zurück. Dies wiederum empfindet der Andere als Affront und reagiert ebenfalls mit einem verletzenden Verhalten. Durch die genaue Kenntnis der jeweils empfindlichen Stellen führen Konflikte schnell zu „emotionalen Strafmaßnahmen“.

Auch wenn man gerne davon spricht, dass sich z.B. zwei Streithähne oder zwei Harmoniesüchtige „gesucht und gefunden“ haben, ergibt "zweimal Minus nicht Plus". Gleichartige Konfliktmuster potenzieren sich häufig zu einer Einseitigkeit, die im einen Fall in eine sprachlose Gleichgültigkeit, im anderen zu Verachtung, Hass oder gar körperlicher Aggression führen kann. Für manche Paare kann es daher wichtig sein, positive Erfahrungen damit zu sammeln, einen Konflikt zuzulassen und auszutragen. Andere Paare müssen eher lernen, dass es sowohl falsche Zeitpunkte als auch falsche Kommunikationsformen für einen Streit gibt.


Ziel meiner Arbeit mit Konfliktmustern und Konfliktverhalten ist es, Ihre persönlichen, ganz individuellen Befindlichkeiten bei Auseinandersetzungen zunächst gegenseitig verstehbar zu machen. Auf dieser Grundlage entwickeln wir dann gemeinsam einen produktiveren Umgang mit Konflikten in Ihrer Partnerschaft. Dadruch werden Sie Ihre Meinungsverschiedenheiten einfacher und für Ihre Beziehung schonender lösen können.

Das Ende der Liebe ist nicht der Streit, sondern die Gleichgültigkeit!