Skip to main content

Dreiecksbeziehungen / Affären

Wenn aus einem Seitensprung eine Affäre wird, dauert es in der Regel nicht lange, bis die Leidenschaft ihre wörtliche Bedeutung bekommt: Sie schafft Leiden für alle Beteiligten – nicht nur, aber zunehmend mehr!

 

Aus Sicht der Untreue: Worauf verzichten, wenn sich jeder Verzicht wie ein Verrat anfühlt (mal an sich selbst, mal am Anderen)?

 

Aus Sicht der Hoffnung: Wie viel emotionale Nahrung braucht ein Hoffen, das sich mehr und mehr aus Erinnerung oder Sehnsucht speist – auch um wichtige Schutzmechanismen ignorieren zu können?  

 

Aus Sicht der Enttäuschung: Kann so viel Vertrauen zurückgewonnen werden, dass Vertrautheit wieder möglich erscheint?

 

Da in einer Dreiecksbeziehung gewöhnlich alle Betroffenen ihre jeweils eigenen Ängste haben, bedarf es zunächst eines großen, entschlossenen Schrittes, um diesen Ängsten ins Auge zu sehen. Wer von Ihnen macht diesen ersten Schritt? – Ich unterstütze Sie gerne dabei!

Krise ist ein produktiver Zustand! Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

 

 

(Max Frisch)